.

Statement


 

Ich beschäftige mich mit den Fragen, warum sich das Sehen
immer mehr nach „Innen“ richtet, warum die uns umgebenden Bildwelten
das „freie Sehen“ verhindern – sich anschicken „das Unsichtbare“ zu töten.

Works

Aktuelle Arbeiten

– Bilder
– Objekte
– Installationen
– …

>> Weiter

Climate Studies

“Streifzüge” als eine Annäherung an eine Wirklichkeit hinter den Bildern und gleichzeitig implizieren sie ein Nachdenken über Bilder.

>> Weiter auf der Projektseite

Skin

… ist ein crossmediales Projekt über die Atmo-Sphäre, den Raum, in dem wir leben und thematisiert sinnbildlich die Erdatmosphäre als Membran und fragilen Schutz für die Vielfältigkeit des Lebens.

>> Weiter auf der Projektseite

The Manifestation of Volumes

… möchte an einen gesellschaftlichen Wendepunkt erinnern, an dem in Europa ein neues Menschenbild erfunden wurde, welches zeitgleich einherging mit der Erfindung des virtuellen Raums.

>> Weiter auf der Projektseite

Dignity of Man

… ist eine Hommage an einen jungen Mann, der als erst 24jähriger, Gelehrte europäischer Universitäten zum Streitgespräch über die menschliche Freiheit auffordern wollte: Pico della Mirandola (1463-1494).

>> Weiter auf der Projektseite

Gelb 92

Die Kunstaktion “Gelb 92″ war eine Versuchsreihe, eine einjährige Recherche über die Muster des Sehens. Eine Farbe trat an die Stelle eines Motivs….

>> Weiter auf der Projektseite


News

Andreas Reinsch Project 2017 – Gruppenausstellung

ARP_opening_16_12_2017_940

Eröffnung: 16. 12. 2017 um 18 Uhr

Andreas Reinsch Project
Oranienplatz 1
10999 Berlin

Ausstellungsdauer: 16. 12 17. bis 23.01.2018

Öffnungszeiten:
MO, MI und FR: 10 Uhr bis 19 Uhr / DI und DO: 10 Uhr bis 21 Uhr / SA: 10 Uhr bis 15 Uhr und nach Vereinbarung


SOMNIUM – Die Wirklichkeit des Bildes: Joachims Traum

somium_einladung

Ein Projekt von Arthur Engelbert und Detlef Günther

EVA Berlin – Digitally Remastered, 8. – 10. Nov. 2017, Heinrich Hertz Institut, Salzufer 6, 10587 Berlin
Anmeldung / Registration unter: eva-berlin@smb.spk-berlin.de

Weitere Informationen siehe HIER.


Transzendenz.Geschichte.Humanität.

Anmerkungen zu Detlef Günthers künstlerischem Werk
Christian Kupke, im September 2017

„Wandering and wandering / What place to rest the search? / The mighty arms of Atlas / Hold the heavens from the earth.“
(James Patrick Page & Robert Anthony Plant)

I. Vielsprachigkeit und deren Entwicklung
Detlef Günther ist ein Künstler, der sich einer Vielzahl medialer Codes bedient und sich in ihnen auszudrücken vermag: in dem von Gemälden und Zeichnungen, von Collagen, Objekten und Installationen, Fotografien, Videoarbeiten und Multimedia- Environments. Wollte man diese Vielsprachigkeit seines Werkes, diese Heteroglossie – um es mit einer Wortschöpfung Bachtins auszudrücken – in einem Begriff fassen oder unter einem Titel zusammenfassen, müsste man sie als konzeptuell bezeichnen. …

Den gesamten Text siehe HIER


Ausstellung: Human Image (Lovin‘ the Alien)

Detlef Guenther_ Human Image_Weltgericht

Eröffnung: 25.03.2017 um 18 Uhr

Andreas Reinsch Project
Oranienplatz 1
10999 Berlin

Ausstellungsdauer: 25.03. bis 26.05.2017

Öffnungszeiten:
MO, MI und FR: 10 Uhr bis 19 Uhr / DI und DO: 10 Uhr bis 21 Uhr / SA: 10 Uhr bis 15 Uhr und nach Vereinbarung


Moving Canvas – Resistance

resistance_mood

Edward Maclean’s neue CD – Me&You – kommt im Januar 2017 in die Stores.


Ausstellung

Detlef Günther_Grund_Ausstellung

Eröffnung: Freitag, 21. Oktober 2016 um 19.30 Uhr – Kirchengemeinde St. Christophorus, Nansenstraße 4, 12047 Berlin


Gruppenausstellung

unterstroemung


Menschen am Sonntag / Spazierengehen im Kraftwerk Berlin

Detlef Günther - Menschen am Sonntag

am: 17. Juli 2016 von 13 bis 19 Uhr-Köpenicker Straße 70 in 10179 Berlin

„Menschen am Sonntag“ ist eine Einladung zum sonntäglichen Spaziergang durch die leeren Hallen des gigantischen Kraftwerks Berlin. Alle sind herzlichst eingeladen. …


Finissage: Transnaissance_no.1 am 20. 02. 2016, 19 Uhr

T_Finissage

Abbildungen von den ausgestellten Arbeiten und ein Info-Pdf zur Ausstellung mit Auszügen aus der Rede von Bazon Brock und die als Soundcollage angelegte Rede von DG zur Finissage finden Sie HIER.


Opening: 21.11.15 – 6 pm – Andreas Reinsch Project

trannaissance_einladung
 
In regelmäßigen Abständen wandeln sich die Räume des Berliner Kunstsammlers und Friseurs Andreas Reinsch in eine Fine Art Gallerie, in der er verschiedene Künstler und Projekte vorstellt. Nach Jonathan Meese, ist Detlef Günther der dritte Künstler, der hier präsentiert wird.
 
Weitere Abbildungen und ein Info-PDF zur Ausstellung mit Texten aus der Eröffnungsrede von Bazon Brock siehe nächste Seite.


untrou-art 2015

untrou


Beteiligung an der Network-Ausstellung:
Home is an Exhibition Place
www.untrou-art.com

Publikationen




Sen Giotto – 6 Lithographien

lithobox_940_qs
Unter dem Titel The Manifestation of Volumes – Elements sind während meiner Beschäftigung mit Giotto’s Werk in der Capella Scrovegni verschiedene Arbeitsserien entstanden.



Heaven Opens (Katalog)

ho_katalog_940

Katalog: Detlef Günther – HEAVEN OPENS, 2009
Hardcover, 29 cm x 22 cm, 160 Seiten mit 122 meist farbigen Abbildungen
erschienen im Wasmuth Verlag, Tübingen – ISBN 978-3-8030-3340-6


Weitere Veröffentlichungen

1992 „BOR“- Gemeente Museum, Helmond / Niederlande (Katalog)
·∙ Vorwort: Eugen Blume

1990 „Detlef Günther. Der Tag Heute, davor und dahinter und mittendrin.“ (Katalog)
·∙ Texte: Dr. Arthur Engelbert

1988 „D. Günther“ (Katalog)
·∙ Vorwort: Thomas Wulffen

Texte

Transzendenz. Geschichte. Humanität.

Anmerkungen zu Detlef Günthers künstlerischem Werk
Christian Kupke, im September 2017


Grund – Transnaissance no.2

Christian Kupke, Der Bilderzyklus Grund von Detlef Günther (März 2017)

Ute Freyer, Grund – Ein 10-teiliger Bilderzyklus (Nov. 2016)


Transnaissance

transnaissance_play_button_940_b

>> Rede auf der Finissage der Ausstellung bei Andreas Reinsch Project (20.02.2016). -> Textversion siehe nächste Seite.


Bazon Brock, Eröffnungsrede Transnaissance_01, 21.11.2015

Info-PDF mit Abbildungen und Textauszügen aus der Eröffnungsrede von Bazon Brock.


Kulturelle Räume / Cultural Spaces

Arthur Engelbert, Berlin-Juli 2009
Aus dem Katalog: Detlef Günther HEAVEN OPENS
erschienen im Wasmuth Verlag, ISBN 978-3-8030-3340-6


Bedeutung ist kontextgebunden / Meaning through Context

Angelika Sommer, 2006
Zu den Arbeiten von Detlef Günther

Vita

Vita

Detlef Günther studierte an der Ludwig-Maximilian-Universität in München und der Freien Universität Berlin zunächst Geistes- und Kommunikationswissenschaften und schloss das Studium 1982 mit einer wissenschaftlichen Arbeit über „Die Kunstauffassung der Kritischen Theorie“ ab. Von 1984 bis 1990 studierte er Freie Kunst an der HdK Berlin, nachmals UdK mit dem Abschluss als Meisterschüler bei Professor H. J. Diehl. Zur gleichen Zeit gründete er mit…

Kontakt

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt der Webseite

Detlef Günther
Gubener Straße 24
10243 Berlin