Im Mittelalter lagen die beiden Seiten des Bewusstseins – nach der Welt hin und nach dem Innern des Menschen selbst – wie unter einem gemeinsamen Schleier träumend oder hellwach. …
In Italien zuerst verweht dieser Schleier in die Lüfte; es erwacht eine objektive Betrachtung und Behandlung des Staates und der sämtlichen Dinge dieser Welt überhaupt; daneben aber erhebt sich mit voller Macht das Subjektive; der Mensch wird geistiges Individuum und erkennt sich als solches.

(Jakob Burckhardt)


The Manifestation of Volumes knüpft an diesen Zeitraum an und möchte einen Wahrnehmungs-
raum ermöglichen, in dem ein Bogen geschlagen wird zu einer bis in die Gegenwart hinein-
wirkenden Präfiguration unserer heutigen Welt.